Nachrichten vom Höllenhund


Kröger
14. September 2015, 18:22
Filed under: - Belletristik

Merle Kröger: Havarie

havarieMan kann Merle Krögers Stil kaum Erzählen nennen. Sie stürzt sich mitten hinein in die Welt, die Leben, die Augenblicke. Es entsteht ein literarisches Wimmelbild, die Schicksale kreisen wie bei eine Mobile umeinander, jede Bewegung beeinflusst die andere, die Personen sind gefangen in ihren kleinen Freiheiten, die Fantasie ist nur eine begrenzte Hilfe.

Schauplatz des Aufeinandertreffens ist die „Spirit of Europe“, ein Kreuzfahrtschiff, „auf dieser Fahrt genau dreitausendsiebenhundertachtundsiebzig Passagiere und eintausendzweihundertneunundfünfzig Crewmitglieder”. Eine Welt, ein Mikrokosmos für die Besatzung vom Kapitän bis zur Küchenhilfe, von Security-Officer bis zum Bassisten der Bord-Combo, alle sind wichtig, hierarchisch geordnet, sie stammen aus Nepal (Lalita Masarangi, das “Gurkha-Girl”), Irland, Syrien, der Ukraine. Sie sind nicht auf dem Schiff zuhause, ihre Gedanken fliehen in die Heimat (Heimat?), sie suchen ein bisschen Nähe. Merle Kröger macht aus den Schiffsdecks ein hektisches Panoptikum, reißt den Leser mit hinein, packt ihn.

Während der Fahrt kommt es vor Cartagena zu einem “Zwischenfall”: Ein Schlauchboot mit Flüchtlingen wird gesichtet und lässt sich nach Seerecht nicht ignorieren. Die “Spirit of Europe” stoppt die Maschinen, “Havarie”, Sand im Getriebe, das kostet Geld. Das “Salvamento Marítimo” wird kontaktiert und schickt die “Salvamar Rosa”, die “Siobhan of Ireland” empfängt den Spruch aus dem “Äther”, das “Schlauchboot (o.N.)” mit 11 Füchtlingen aus Nordafrika stört die Routine, auch die Geschäfte am Festland.

Die Gedanken der Betroffenen bringen die Konflikte des Globus ins Buch: Ukraine, Syrien, Irland, sonstwo. Der Roman ist eine aufgeregte, aber unaufdringliche Gesamtschau der Krise(n), fokussiert auf das Mittelmeer, auf die Crews, die nur beobachten, nur Ersatzlösungen anbieten können. Die “Havarie” ist dabei nur “Episode, “Zwischenfall”, sowas kommt vor, immer öfter. Das Faszienierende am Buch, das als ‘Kriminalroman’ schubladiert ist, aber keiner sein kann, weil die Täter in der globalen Anonymität unsichtbar bleiben, ist die Schreibweise. Sie spiegelt das komplexe Geflecht, treibt den Blick weiter. Der Stil ist an Sichtweisen des Films orientiert, geht aber in die Personen hinein.

Das Lesen verwirrt, die vielen Perspektiven, die vielen Reize, die gehäuften Probleme Zu viel des Guten” findet Sylvia Staude in der Frankfurter Rundschau. “Havarie ist der Roman der Stunde. Jeder, der an Europa und dem Mittelmeer hängt, sollte ihn lesen.“, schreibt Thekla Dannenberg in „Der Freitag“ Das stimmt nicht, denn Merle Kröger belädt den Roman zu stark, das Thema „Flüchtlinge“ ist bloß Randproblem, Auslöser. Dennoch ein politisches Buch.

Spirit of Europe 1 | Deck B2

Lalita Masarangi

Schnell, schnell. Sie hat alle vier Monitore eingeschaltet. Das Programm braucht endlos, bis es hochfährt. Mach schon. Lalita zieht noch mal an ihrem Joint, ganz ruhig jetzt, komm, Baby. Sie tritt den Joint aus und steckt die Kippe in die Hosentasche. Griff zum Raumspray. OMG! Warum kauft Nike nicht Rosenduft oder irgendwas, ausgerechnet Meeresbrise, hier stinkt doch sowieso alles nach Meer. Sind wir Fische? Sie spürt, wie ihr das Haschisch zu Kopf steigt.
Schritte vor der Tür.
Kann nicht Nike sein. Der ist noch mindestens dreißig Minuten auf Inspektionstour. Plötzlich überkommt sie das Gefühl, das Schiff hielte an. Kann auch nicht sein, muss am Stoff liegen. Kein Fenster hier in der Security-Zentrale. Braucht man auch nicht, gibt ja die Kameras. Lalita kichert. Geiler Stoff. Wer weiß, was Jo da für ein Zeug – sie hat den Joint mitgenommen, als sie vorhin aufgestanden ist. Bisschen Rache muss sein. Einfach so abzuhauen!
Jo, dieser Arsch. Sie fühlt sich fast so beschissen wie damals nach der Ablehnung in Nepal. Benutzt. Lalita Masarangi, gebrauchtes Gurkha Girl, billig abzugeben.
Endlich, das Programm läuft. Welche Kamera zuerst? Hey, geh strategisch vor. Die Kamera auf Deck 1, Flur steuerbord. Sie klickt sich durch die Aufnahmen von letzter Nacht.
Hier, das sind wir beide. Mann, seh ich scheiße aus in dem Kleid. Egal. Jetzt weg.
Was ist das? Da kommt einer aus seiner Kabine. Nur in Unterhose mit Wampe. Igitt, eklig. Verschwindet wieder.
Klick.
Klick.
Kam mir gar nicht so lang vor, was wir drinnen – da ist er. Jo, was ist nur los mit dir. Du rennst da durch den Flur, als wäre ein Monster hinter dir her. Jo. Sie drückt Pause, kurz bevor er an der Kamera vorbei ist. Tick. Tick. Tick. Zoomt sich mit dem Joystick ran. Jo ist schön. Auch so, in Schwarzweiß und verpixelt.
Klick.
Klick.
Lalita weiß, wie man sich von Kamera zu Kamera klickt, wenn man einmal jemanden am Wickel hat. Sie ist damit aufgewachsen. Auf Papas Schoß gesessen. »Versuch’s mal, Prinzessin.« Daddy’s girl.
Jo geht zum Fahrstuhl. Klick. Deck 3. Nein. Fährt weiter. Klick. Klick. Klick. Deck 4, 5, 6. Wo will der hin? Hektisch fingert sie an der Maus. Spürt ihr Herz schlagen. Wohin gehst du, Jo? Wohin treibt es dich fort von mir? Halt, zurück. Deck 5. Promenadendeck und Zugang zum Casino. Da ist er. Casino. Schwarz. Access denied.
»Die Kameras im Casino sind nur mit Zugangscode abrufbar.«
Oh.
Nein.
Nike.
Nichts hat sie gehört. Gar nichts.

Merle Kröger in einer Nachbemerkung: “Havarie ist ein Roman, frei erzählt nach der Begegnung zwischen einem Schlauchboot und einem Kreuzfahrtschiff auf dem Mittelmeer. Wir haben darüber einen Film gedreht, der voraussichtlich 2016 in die Kinos kommen wird.”

Homepage von Merle Kröger

Der Roman stand von Juni bis August 2015 auf Platz 1 der Krimi-Bestenliste der ZEIT

Leseprobe bei Culturbooks

Videos, Besprechungen, Gespräche – gelistet bei google


Kommentar verfassen so far
Hinterlasse einen Kommentar



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..



%d Bloggern gefällt das: